Treppenschutzgitter Test – Sicherheit zuhause für Kinder und Tiere

Frau Kind und Hund mit TreppenschutzgitterJeder, der ein oder mehrere Kinder hat, kennt das Problem, bei dem nur ein Treppenschutzgitter helfen kann: Man ist einen kurzen Moment unachtsam und schon entwischen die Kleinen und bewegen sich in Räume, in die sie nicht sollen oder fallen sogar die Treppe hinunter.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Treppenschutzgitter bei Amazon für 2015

Ähnlich verhält es sich mit Welpen. Kleine Hunde wissen noch nicht, wohin sie dürfen und müssen dies erst langsam lernen. Außerdem sollen sie in der ersten Zeit keine Treppen gehen.

Für all diese Probleme gibt es mit einem Treppenschutzgitter eine einfache und schnelle Lösung. Die Gitter werden an Türen oder am Geländer der Treppe befestigt, sodass sich Kinder oder Hunde nicht aus bestimmten Räumen bewegen und die Treppen nicht hinauf und hinunter können. So kann man sich als Eltern wieder etwas ruhiger von den kleinen Frechdachsen entfernen.

Wichtiges vor dem Kauf

Bevor man sich als Kunde für das passende Absperrgitter entscheiden kann, ist es wichtig, sich darüber Gedanken zu machen, wofür es später eingesetzt werden soll. Im Normalfall sind die Absperrgitter für Kinder im Alter von 6 bis 24 Monaten geeignet.

Wichtig zu wissen ist, ob das Produkt als Türschutzgitter, als Treppengitter oder für beides verwendet werden soll. Im Idealfall lassen sich die Gitter schnell und einfach auf- und abbauen, sodass es kein Problem ist, zwischen unterschiedlichen Einsatzorten zu wechseln. Allerdings ist es praktischer im Zweifelsfall über mehrere Modelle zu verfügen.

Kleinkind auf TreppeDamit die Kinderschutzgitter richtig passen, gilt es die lichte Weite zu messen. Dies bedeutet, dass die genauen Abmessungen der Treppenbreite, beziehungsweise des Türrahmens bekannt sein müssen. Ein gut passendes Modell besitzt möglichst genau diese Maße. Je mehr es ausgezogen werden muss, um die Maße zu erreichen, desto instabiler wird das Ganze. Damit die Anpassung millimetergenau erfolgen kann, ist es jedoch sehr wichtig, dass die Gitter ausziehbar sind. So kann kein Baby an der Seite entwischen.

Weiterhin müssen Eltern darauf achten, dass sie sich für ein Produkt entscheiden, dessen Material für die Kleinen ungefährlich ist. Es sollte schadstofffrei sein und der europäischen Norm entsprechen. Spitze abstehende Teile, an denen man sich verletzen kann, sollten nicht vorhanden sein. Als Materialien empfehlen sich entweder stabile Gewebe, hochwertiges Holz oder edles Metall.

Wichtig zu wissen ist zudem, ob das Treppengitter eine Tür besitzen soll oder nicht. Wenn dies nicht der Fall ist, muss man darüber steigen, was gerade an Treppen etwas gefährlich sein kann.

So wird der Kauf zum Erfolg

Sobald man eine Grundvorstellung von einem für die Bedürfnisse gut passenden Sicherheitsgitter hat, kann man zur Tat schreiten. Im Fachgeschäft gilt es, alle interessanten Produkte näher zu betrachten und auszuprobieren. Nur so kann man erkennen, welches Gitter sich am ehesten für die individuellen Anforderungen eignet.

Grundsätzlich sind Modelle mit einer Tür zu bevorzugen. Diese sollte sich weit öffnen lassen und den Treppen- oder Türbereich nicht verkleinern, da man sonst mit Einkaufstaschen nur schwer hindurch kommt. Praktisch ist es, wenn sich die Türen in beide Richtungen öffnen lassen. Das kann bei Treppen allerdings gefährlich sein. Deshalb sollte man darauf achten, dass diese Funktion durch Stopper je nach Bedarf geändert werden kann.

HolztreppeDie Tür benötigt einen mehrfach gesicherten Verschluss. Nur so kann sicher gegangen werden, dass auch die intelligentesten kleinen Kinder nicht verstehen, wie das ganze funktioniert. Für die Eltern muss die Kindersicherung beim Schließen und Öffnen ein hörbares Geräusch machen. So sind sie sicher, dass die Kleinkinder nicht unbemerkt entwischen können. Idealerweise lässt die schwenkbare Treppensicherung von den Eltern mit einer Hand öffnen. So kann man das Baby auf dem Arm tragen und gleichzeitig bequem die Treppensicherung überwinden.

Gerade in Mietwohnungen ist es außerdem wichtig, ein Schutzgitter möglichst ohne Bohren anbringen zu können. Treppengitter sind zum Klemmen erhältlich und können so bequem am Geländer befestigt werden. Bei Wendeltreppen ist dies etwas schwieriger und es werden zusätzliche Klemmen benötigt. Wer es besonders fest und solide mag, kann vor allem am Türstock zu einem Türschutzgitter greifen, dass durch Bohren befestigt wird. So können es auch die gröbsten Rabauken nicht zerstören.

Nach dem Gebrauch sollten die Schutzgitter für Treppen und Türen möglichst platzsparend verstaut werden können. Dies ist gerade in kleineren Wohnungen von Vorteil. Beim Kauf gilt es deshalb darauf zu achten, wie klein das Modell zusammengelegt werden kann.

Wichtig zu wissen ist außerdem, dass Kinderschutzgitter nicht nur etwas für Babys und Kleinkinder sind. Auch Hunde können damit hervorragend von bestimmten Räumen oder Etagen fern gehalten werden. Ab einer bestimmten Größe können sie die Gitter allerdings mit einem Sprung überwinden.

Die richtige Pflege

Wer sich für ein Schutzgitter für Treppen entscheidet, sollte dieses auch richtig pflegen. In keinem Fall sollte das Material rostanfällig sein. Optimal für kleine Kinder ist Holz. Regelmäßig sollte man als Eltern die Kindersicherung komplett mit einem weichen nassen Tuch und etwas Spülmittel reinigen. Danach kann man mit einem nassen Tuch ohne Spülmittel nachwischen und dann alles abtrocknen.

Auf keinen Fall sollte man Reiniger verwenden, da diese mit ihren Chemikalien schädlich für die Kinder und Hunde sein können.

Wenn die Kindersicherung im Keller oder Dachboden aufbewahrt wird, sollte sie dort an einem trockenen und lichtgeschützten Ort stehen. So kann sie auch noch in einigen Jahren Verwendung finden.

Welches Treppenschutzgitter ist das richtige?

Frau mit Kind geht durch SchutzgitterWelches Treppenschutzgitter am Ende das richtige ist, hängt von den persönlichen Wünschen und Anforderungen der Eltern ab und muss deshalb von jedem individuell geklärt werden.

Ein ideales Gitter sollte für Treppen und Türen verwendbar sein und eine große Tür aufweisen. Außerdem muss die Tür mehrfach gesichert sein, sodass sie sich von den Kleinen nicht öffnen lässt. Eltern dagegen sollten sie bequem mit einer Hand öffnen können.

Besonders praktisch ist es außerdem, wenn sich das jeweilige Modell ohne Bohren installieren lässt. Wenn all diese Punkte erfüllt sind, können Eltern, Kinder und Hunde zusammen viel Freude an ihrem Treppenschutzgitter haben.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Treppenschutzgitter bei Amazon für 2015